24.07.2017 02:34
 Startseite   Kontakt 
Impressum   
 Landtagsabgeordneter für Bergstraße, Odenwald und Neckartal
 

Wahlaussagen
Drucken
 
5 Fragen an Peter Stephan:



Was möchten Sie für Ihren Wahlkreis erreichen?

Der Wahlkreis Bergstraße Ost ist der südlichste Zipfel von Hessen. Er muss weiter im Focus der Landespolitik bleiben und die Metropolregion Rhein-Neckar, zu der der Wahlkreis gehört, muss enger mit der Region Rhein-Main zusammenarbeiten. Nur so können wir im globalen Wettbewerb um Arbeitsplätze, um Tourismus und um Wohlstand mithalten.
Infrastruktur und Umgehungsstraßen sind auszubauen. Wirtschaftsförderung muss Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. Unsere präferierte Wohngegend muss Kinderbetreuung und schulische Angebote sicherstellen.
Die Energiewende muss mit Beratungsangeboten für alle zu den Themen Energiesparen und Energieeffizienz vorangetrieben werden. Die Produktion von regenerativen Energien muss durch den Regionalplan geordnet und im größtmöglichen Einklang mit Mensch, Natur und Landschaft erfolgen.
Und dann wollen wir 2014 einen tollen erfolgreichen Hessentag in Bensheim erleben.


 
Was ist das zurzeit dringendste Problem in Hessen?   

Sozial ist, was Arbeitsplätze und Einkommen schafft. Arbeits- und Ausbildungsplätze sind wichtig, denn erst damit kann eine gerechte Sozialpolitik für alle erreicht werden.
Hessen muss den Weg zum Bildungsland Nr. 1 fortsetzen. Jedem die richtige Bildung und kein Einheitsbrei für alle. Von der Hauptschule über das Gymnasium bis zur Eliteuniversität muss es alle Angebote geben.
Zu den Finanzen: Wo nichts in der Kasse ist, darf auch nichts verteilt werden, was unsere Kinder später einmal mit Schuldentilgung bezahlen müssen. Die Schuldenbremse muss wirken.



Was unterscheidet Sie von Ihren Mitbewerbern?

Ich habe eine langjährige berufliche Erfahrung in der Industrie und kann daher als Diplom-Kaufmann und leitender Angestellter einen guten Gegenpool zu den Juristen und dem öffentlichen Dienst bieten, die im Landtag sehr stark vertreten sind.

Ich habe als Sprecher der CDU Fraktion für Energie und Umwelt vielfältige parlamentarische Erfahrungen erworben. Die gute Vernetzung im Parlament und auch im CDU-Landesvorstand tragen dazu bei, die  Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis kompetent, erfolgreich  und mutig zu vertreten.

Energiepolitik, Haushaltspolitik und Wirtschaftspolitik sind meine Stärken. Ich bin auch  Kommunalpolitiker und habe so den Kontakt zur Basis. Ich habe drei erwachsene Kinder, und kann Familien- und Bildungspolitik also aus der persönlichen Erfahrung heraus mitgestalten.



Mal abgesehen von der Politik, was machen Sie am liebsten?

Ich lese gerne Bücher zur Zeitgeschichte, wandere gerne im Odenwald und sonst wo. Ein bisschen Sport und Sauna sind auch wichtig. Und wenn dann noch Zeit bleibt, sehe ich mir gerne alte Modelleisenbahnen an oder lasse auch mal einen Zug rollen.



Wen würden Sie gerne einmal kennen lernen? Und warum?

Ich würde gerne mit dem Vorsitzenden des BUND Deutschlands in Mörlenbach drei Stunden in einem Cafe an der B38 sitzen. Danach sollte dieser Vertreter des BUND den Bürgern, die an der B38 wohnen und bei denen täglich 30.000 Fahrzeuge an ihren Fenstern vorbeidonnern, erklären, warum der BUND eine Umgehungsstraße zum Schutz der Menschen und zum Erhalt des ländlichen Raumes Odenwald mit allen Mitteln verhindert.

Und mit Bundespräsident Gauck würde ich gerne darüber sprechen, wie wir dauerhaft Wohlstand und Sicherheit für alle haben können, ohne dass dies zu Lasten von anderen erreicht wird.
 


Mörlenbach, 14.7.2013
Impressionen
Presseschau
News-Ticker

CDU Landesverband
Hessen
 
   
0.34 sec.